Alles in Ordnung? - Überprüfung des Anlagevermögens

Eine ordnungsgemäße Erfassung und Bewertung des Anlagevermögens ist die unbedingte Voraussetzung für eine korrekte Aufstellung der Eröffnungsbilanz in der Doppik. Bei der Erfassung und vor allem der Bewertung des Anlagevermögens sind die Fehlerquellen groß und die daraus entstehenden Konsequenzen für die Haushaltsplanung meist schwerwiegend.

Im Rahmen einer internen Plausibilitätsprüfung stellen sich zudem wichtige Fragen, wie zum Beispiel: Haben erhebliche Anschaffungen im Laufe des Jahres auch zur Steigerung des Anlagevermögens geführt? Oder wurden die Listen und Nachweise zur Entwicklung und zum Bestand des Anlagevermögens ordnungsgemäß geführt?

Um in diesen großen und vielschichtigen Positionen der kommunalen Bilanz Fehler auszuschließen, ist eine vorschriftsmäßige Überprüfung des Anlagevermögens unausweichlich. Die Schüllermann und Partner AG steht ihren Mandanten seit Beginn der Reform des Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens durch Beratung, Einzel- oder Gemeinschaftsprojekten und in Seminaren gerne zur Seite – bis alles in bester Ordnung ist.